Von A-Z

Glossar für Texte mit Anfangsbuchstabe MGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe NGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe BGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe VGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe CGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe XGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe YGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe LGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe KGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe JGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe HGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe GGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe FGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe DGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe SGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe AGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe PGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe OGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe IGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe UGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe ZGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe TGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe RGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe EGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe WGlossar für Texte mit Anfangsbuchstabe Q

Der Echte Hausschwamm, Serpula lacrymans (der Tränende), hat den Ruf des gefährlichsten Holzzerstörers. Er wächst nicht sichtbar innerhalb der Baukonstruktion, immer dort, wo kein Luftaustausch stattfindet und breitet sich dadurch ungeahnt aus. Zugfluft stoppt das Wachstum auf der Stelle. Lediglich die Fruchtkörper wachsen offen. Daher müssen Sie beim Verdacht auf Hausschwammbefall immer damit rechnen, dass größere Befallsbereiche als zunächst vermutet oder auch mehrere voneinander getrennte Befallsherde vorliegen können. Schalten Sie aber schon beim bloßen Verdacht sofort einen Sachverständigen für Holzschutz ein. In Sachsen und Thüringen ist der Hausschwamm sogar meldepflichtig.

Die besondere Gefahr, die vom echten Hausschwamm ausgeht, liegt in seiner schnellen Ausbreitung über Milliarden von Sporen und vor allem in der Tatsache, dass überraschend Holzbalkendecken oder Holztragkonstruktionen einstürzen können. Eine Ursachenbekämpfung und anschließende Tragwerkssanierung ist daher unumgänglich und bundesweit bauaufsichtlich gefordert.

Erkennungsmerkmale:

  • Anfall von rotem Staub (= Sporen des Echten Hausschwamms)
  • Fruchtkörper, die sich z.B. an den Wänden gebildet haben
  • Strangmycel (bis fingerdicke Pilzfadenbündel), das, wenn man es im trockenen Zustand durchbricht, deutlich hörbar knackt und dabei eine kleine Staubwolke abgibt

Sanierungsmaßnahmen:

  • Befallsbestimmung, Befallsnachweis, Befallsbedingungen und Befallsbereich
  • Entsorgung
  • Ursachenermittlung und -bekämpfung
  • Behandlung der geschädigten Bauteile
  • Kennzeichnung nach der Schwammbekämpfung


ALLE ACHTUNG!

ATTRAKTIVES JOBANGEBOT!
Als mittelständisches Unternehmen führen wir alle klassischen Arbeiten rund um das  Dach mit hohem Engagement und fachlicher Sorgfalt aus. Interesse?

Hier mehr dazu…